Die Wettkampfbedingungen für die 25. Auflage des Crosslaufes des TV Waldstraße Wiesbaden mit Kreismeisterschaften waren diesmal optimal.

Bei schönstem Crosswetter und optimalen Bedingungen fand am Samstag im Biebricher Schlosspark zum nun mehr 25. Mal der Crosslauf des TV Waldstraße statt. 200 Athleten gingen an den Start, darunter auch viele Athleten des hessische Nachwuchskader Lauf. Der Kurs rund um die Mosburg ist bekannt dafür, dass er den Läufern alles abverlangt: der Wassergraben an der Mosburg, drei weitere Hügel pro Runde, und der aufgrund des Regens sehr weiche und matschige Boden, haben die Teilnehmer beim Jubiläums-Cross gefordert.
Integriert diesmal auch die Kreismeisterschaften des Kreises Wiesbaden für die Altersklassen U16 bis U 10.
Auffällig, wie auch bei den Crossläufen in den beiden zurückliegenden Jahren: Insbesondere bei den jüngeren Läufer/innen sind die Teilnehmerzahl stark rückläufig. Selbst die im Wettbewerb integrierte Kreismeisterschaft, konnte die Wiesbadener Vereine nicht motivieren. Neben dem veranstaltenden Verein nahmen an der Kreismeisterschaft noch Athleten des Wiesbadener LV teil. Positiv zu vermerken ist die Teilnahme zweier Schulen (Erich Kästner und Albrecht Dürrer Schule) - eine Premiere beim Waldstraße Cross. Bisher haben noch keine Schulen am Waldsträßer Cross / Kreismeisterschaft  teilgenommen.
Aber die Teilnehmer der Kreismeisterschaften zeigen schon, dass in den jüngeren Jugendklassen langsam neue Athleten und Talente heranwachsen. Hier darf man bei den Vereinen auf die Entwicklung der nächsten Jahre gespannt sein.
So zeigt Felix Dinges (TV Waldstraße), der Sieger der AK M9, dass er von seinen Eltern das Talent in die Wiege gelegt bekam. 4:10 benötigt Felix für die 1050 m lange Crossstrecke.
Die Altersklasse m/w 10 wird von den Nachwuchsathleten des TV Waldstraße dominiert. Bei den Jungs gewinnt hier Felix Schmitt in 4:18 Minuten. Da stand Anne Schneider nicht nach und sie wird Kreismeisterin der W 10.
Banjamin Nautus (Wiesbadener LV) setzt sich nicht nur als Sieger der Kreismeisterschaft durch, sondern gewinnt auch den Gesamtlauf der AK M11 in sehr guten 4:08 Minuten.
Besonders freuen wir uns auf Ivanova, Ivayla, (Albrecht Dürer Schule) die erste Kreismeisterin aus einer Schule. Hier wird in der Zukunft auch der Ansatz liegen wieder mehr Vereine und Schulen für den Crosslauf und Leichtathletik zu begeistern.
Und noch eine Kreismeisterin aus der Albrecht Dürer Schule. Hoxbaj, Bleron  gewinnt die AK M 12 in 10:28 Minuten auf der 2050 m langen Strecke.
D
ie Kreiswertung der AK M 14 + M 15 werden von dem Wiesbadener LV dominiert.

Thomas Kunstmann gewinnt hier in 6:55 die AK M 15. Sein Vereinskollege der AK M 14, Felix Weltecke siegt sogar mit über 1 Minute Vorsprung.
Der Titel der W 13 geht ebenfalls an eine Athletin des WLV. Hier siegt Marie Goetzfried in 8:05 Minuten.In der W 14 darf sich Alina Mehring (TV Waldstraße) erstmals über einen Titel freuen. Für die 2050 m benötigt Alina 8:51 Minuten. 1 Jahr älter und noch etwas schneller Johanna Schneider, ebenfalls vom TV Waldstraße. In 8:00 siegte Johanna auch im Gesamtlauf der AK W 15.

Fazit:

Die Kreismeisterschaft zu integrieren beim Waldsträßer Cross ist von den teilnehmenden Vereinen sehr positiv aufgenommen worden.

In den nächsten Jahren müssen wir versuchen, die Wiesbadener Vereine für die Kreismeisterschaften im Cross und Leichtathletik wieder zu begeistern. 2 teilnehmende Vereine für den gesamten Kreis Wiesbaden sind leider zu wenig. Ein guter Ansatz ist, dass erstmals mit der Erich Kästner und Albrecht Dürer Schule 2 Schulen teilgenommen haben. Auch hier sollten wir als Kreis versuchen, Schulen für die Leichtathletik mehr zu begeistern, damit die Felder und damit auch der Spaß, für unsere Kinder und Ausrichter verbessert wird.

 

Günter Jung, Pressewart

Ergebnisliste

 

-----------------------------------------------